Ganzjähriges Risiko in den Tropen

NATUR+PHARMAZIE 1/2006

Auf Reisen lauert das Grippevirus

Gerade Reisende sind unterwegs und am Zielort besonders durch Influenza gefährdet, da es in den verschiedenen Ländern unterschiedliche Grippezeiten gibt. Besonders ältere Menschen und chronisch Kranke entwickeln oft eine schwere Influenza, erleiden Komplikationen oder versterben sogar an der Grippe.

Erwachsene sind besonders infektiös vom Tag vor Auftreten der ersten Symptome bis zum fünften Tag nach Beginn der Erkrankung. Reisende sollten sich auf jeden Fall vor Antritt der Reise informieren, ob am Zielort gerade Grippesaison herrscht. In den Tropen und auf vielen Kreuzfahrten besteht übrigens das ganze Jahr über Grippezeit - bei diesen Reisen sollte unbedingt rechtzeitig davor geimpft werden. Impfungen schützen recht zuverlässig vor der Erkrankung oder zumindest vor schweren Komplikationen. Auch Kinder und Schwangere sollten, wenn sie in Risikogebiete reisen, geimpft werden. Sollte eine Impfung nicht möglich sein, empfiehlt sich die Mitnahme von antiviralen Substanzen, beispielsweise Oseltamivir. Mit der Medikamenteneinnahme muss innerhalb der ersten 48 Stunden der Erkrankung begonnen werden; die Dauer der Therapie beträgt fünf Tage. (MO)

Quelle: Freedman, DO: Influenza: Changing approaches to prevention and treatment in travelers, Zeitschrift: JOURNAL OF TRAVEL MEDICINE, Ausgabe 12 (2005), Seiten: 36-44
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x