Fasten-Ramadan-Wirkung-Gesundheit-AdobeStock_110710379.jpeg

Ramadan-Fasten

Naturmedizin 1/2022

Intervallfasten und aerobe Leistungsfähigkeit bei Eliteläufern

Die Leistung eines Langstreckenläufers wird im Allgemeinen durch die Energieverfügbarkeit begrenzt. Während des Ramadans wird die Mahlzeitenfrequenz und das Timing durch Verzicht auf das Essen und Trinken von Sonnenaufgang bis -untergang geändert. Eine aktuelle Studie untersuchte, ob die Annahme stimmt, dass das Fasten eine Hypohydratation und eine reduzierte Kalorien- und Nährstoffaufnahme bewirkt.
Eine aktuelle Studie zielte darauf ab, die Auswirkungen des Ramadan-Fastens auf die Leistungsfähigkeit zu untersuchen. 15 trainierte männliche Langstreckenläufer, die das Ramadan-Fasten einhielten, nahmen teil (Alter = 23,9 ± 3,1 Jahre; VO2max = 71,1 ± 3,4 ml/kg/ min). Jeder Teilnehmer nahm an 2 Testungen teil: vor dem Ramadan und in der letzten Woche des Ramadan. Sie abolvierten jeweils einen Stufentest auf dem Laufband (Conconi-Test) und ihr VO2max, die Herzfrequenz, die Zeit bis zur Erschöpfung, der Grad der empfundenen Anstrengung und die Laufgeschwindigkeit wurden aufgezeichnet. Detaillierte anthropometrische Daten, Ernährungsund Trainingsprotokolle wurden während der gesamten Studie gesammelt.
Die Ergebnisse zeigten keinen signifikanten Einfluss des Ramadan-Fastens auf Körpermasse, Körperfett, fettfreie Körpermasse, VO2max, Energieverfügbarkeit und Proteinaufnahme. Allerdings war die Aufnahme von Kohlenhydraten, Fett, Wasser und Kalorien insgesamt während des Ramadan-Fastens deutlich reduziert. Die tägliche Trainingsdauer und Trainingsenergieaufwand waren auch nach dem Ramadan reduziert. Die Zeit bis zur Erschöpfung und die maximale Laufgeschwindigkeit sind verbessert worden.
Quelle: Al-Nawaiseh AM et al.: Time-restricted feeding and aerobic performance in elite runners: Ramadan fasting as a model. Front Nutr. 2021 Sep 21; 8: 718936. doi: 10.3389/fnut.2021.718936. PMID: 34621774; PMCID: PMC8490664
Urheberrecht: Adobe Stock - alexkich
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x