Umfrage | Apotheken-Depesche 1/2015

Junge Erwachsene schätzen die Apotheke

Junge Erwachsene fühlen sich in der Vor- Ort-Apotheke gut beraten

Junge Erwachsene werden als Zielgruppe in der Apotheke oft vernachlässigt – sie gelten als unvernünftig sowie nicht besonders an ihrer Gesundheit interessiert. Ist das so? Dr. Kahl Consulting und Youngcom GmbH fragten bei über 1000 Personen zwischen 21 und 29 Jahren nach. Ergebnis: Junge Erwachsene messen ihrer persönlichen Gesundheit große Bedeutung zu – 96,3% halten selbige für wichtig bzw. sehr wichtig. Hierfür treiben sie Sport, Rauchen nicht und 33,7% der Befragten erwerben Produkte zur Gesundheitsvorbeugung. Bevorzugt kaufen sie Gesundheitsprodukte in der stationären Apotheke ein. Hintergrund: Junge Erwachsene benötigen als Gesundheitsanfänger intensive Beratung. Diese erhalten sie in der stationären Apotheke vom gut ausgebildeten Personal.

Pressemitteilung der Dr. Kahl consulting, München, vom 30. Januar 2015

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Der Magen: Funktionen, Dysfunktionen und Therapien

Stechend, ziehend oder doch eher drückend? Magenschmerz hat viele Gesichter. Wo entstehen aber die Probleme und wie kann Iberogast® helfen? Erfahren Sie mehr im Video.

Anzeige