Intervallfasten als Ernährungsstrategie

Naturmedizin 3/2022

Nicht nur das Wann, auch das Was ist wichtig

Bisherige Ernährungsstrategien bei Erkrankungen wie Adipositas oder Diabetes 2 fokussierten sich auf das Was der Ernährung und auch auf eine Reduktion der täglichen Kalorienmenge. Nun belegt die Forschung eindeutig, dass auch das Wann beim Essen einen wichtigen Effekt auf Stoffwechselprozesse hat. Ein aktueller Übersichtsartikel stellt die aktuelle Forschungslage dar.
Das Intervallfasten (IF) (engl. Timerestricted eating, TRE) ist eine beliebte Ernährungsstrategie, die das Timing der Mahlzeiten in Übereinstimmung mit den täglichen zirkadianen Rhythmen betont. Dies soll eine unbegrenzte Energieaufnahme während eines begrenzten (8–10 Stunden) Essens-Zeitfensters jeden Tag ermöglichen. Die Forschung zum Intervallfasten hat jedoch bisher weitgehend ignoriert, welche Lebensmittel in diesem Zeitfenster verzehrt werden, d.h. z.B. Makronährstoffzusammensetzung und Energiedichte.
Parr et al. geben einen Überblick über die Studien, die IF-Interventionen beim Menschen untersuchen und die Nahrungsaufnahme berücksichtigen – und zwar sowohl wann als auch was gegessen wird und ihre Auswirkungen auf die Parameter für Gesundheit, die untersucht werden sollten, d. h. Gewichtsverlust, glykämische Kontrolle etc. Die Autor:innen kommen zu dem Schluss, dass es wesentlich für die Optimierung von Ernährungsstrategien für die Stoffwechselgesundheit ist, vorhandenes Ernährungswissen darüber, welche Nahrung gegessen wird, mit unserem jüngsten Verständnis darüber, wann Nahrung gegessen werden sollte, zu verbinden. Ohne zu beachten, was und wann gegessen wird, können wir die potenziellen Synergien zwischen diesen beiden Variablen für Effekte auf chronische Stoffwechselerkrankungen nicht verstehen.
Quelle: Parr EB et al.: Time-restricted eating: Integrating the what with the when. Adv Nutr. 2022 Feb 16: nmac015. doi: 10.1093/advances/nmac015. Epub ahead of print. PMID: 35170718.
Urheberrecht: Adobe Stock - Chinnapong
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x