Erhöhtes Risiko für Migräne | Apotheken-Depesche 2/2016

Psoriasis sorgt für Kopfzerbrechen

Sowohl Psoriasis als auch Migräne stehen mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko in Verbindung. Gemeinsamkeiten scheint es auch in der Pathophysiologie zu geben, denn das Risiko für Migräne hängt von der Schwere der Psoriasis ab.

Inwiefern das Auftreten von Psoriasis und Migräne zusammenhängen, untersuchte eine dänische Registerdaten bei über 5 Mio. Erwachsenen. Das Vorkommen und die Schwere der Psoriasis oder Psoriasis-Arthritis (PsA) sowie der Migräne erfasste man anhand von Verschreibungsdaten.
Während der Follow-up-Zeit von bis zu 15 Jahren zeigten etwa 66 000 Personen eine Psoriasis, davon 53 000 bzw. 6800 mit leichtem bzw. schwerem Verlauf; PsA kam bei ca. 6200 Patienten vor. Etwa 221 000 Teilnehmer entwickelten eine Migräne (Frauenquote 80%).
Die Migräne-Inzidenz betrug pro 1000 Personenjahre 5,25 bzw. 6,41 in der Gruppe mit leichter und schwerer Psoriasis bzw. 9,27 in der Gruppe mit PsA gegenüber 3,86 in der Referenzpopulation. Damit lag bei leichter oder schwerer Psoriasis bzw. bei PsA eine um 28 bzw. 92% erhöhte Migräneinzidenz vor. Bei Personen mit schwerer Hautpsoriasis und gleichzeitiger PsA verdoppelte sich die Migräneinzidenz gegenüber der Referenzpopulation. Die Risikoerhöhung betraf dabei sowohl Männer als auch Frauen und blieb auch unter Berücksichtigung verschiedener kardiovaskulärer Risikofaktoren, wie Diabetes und Hypertonie, bestehen.
Die aufgedeckte Dosis-Wirkungsbeziehung legt nahe, dass sowohl psoriatischen Erkrankungen als auch Migräne ein gleicher inflammatorischer pathogenetischer Mechanismus zugrunde liegt. Die Autoren weisen aber darauf hin, dass die Resultate auch auf gemeinsame Lebensstilfaktoren zurückzuführen sein könnten. OH
Quelle:

Egeberg A et al.: Increased risk of migraine in patients with psoriasis: a danish nationwide cohort study. J Am Acad Dermatol 2015; 73: 829-35

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Der Magen: Funktionen, Dysfunktionen und Therapien

Stechend, ziehend oder doch eher drückend? Magenschmerz hat viele Gesichter. Wo entstehen aber die Probleme und wie kann Iberogast® helfen? Erfahren Sie mehr im Video.

Anzeige

Mikronährstoffe von DR.LECHNER®

Anzeige