Therapie akuter Atemwegsinfekte

NATUR+PHARMAZIE 4/2021

Schlüsselrolle für mukoziliäre Clearance

Die frühzeitige und gezielte Behandlung akuter Atemwegsinfekte hat einen hohen Stellenwert zur Verhinderung von weiteren Ansteckungen und Komplikationen. Im Rahmen einer Pressekonferenz der Firma Pohl-Boskamp diskutierten Expert:innen aus unterschiedlichen Fachgebieten den Stellenwert und die Bedeutung der mukoziliären Clearance in der Diagnose und Therapie akuter Atemwegsinfekte.
Während akute Atemwegsinfekte früher schnell als Bagatellerkrankung abgetan wurden, sind Patient:innen, behandelnde Ärzt:innen und beratende Apotheker:innen heute bereits bei den ersten Symptomen gefordert. Denn treten erste Anzeichen einer Erkältung auf, bleiben Betroffene in der Regel zunächst zuhause: eine sinnvolle und wichtige Maßnahme, zumindest bis zur Abklärung einer möglichen COVID- 19-Erkrankung. Die Wiederherstellung der mukoziliären Clearance als Unterstützung und zur Beschleunigung der Abheilung eines akuten Atemweginfekts gilt schon lange als etablierte Therapieoption und gewinnt im Zuge der Pandemie zunehmend an Relevanz bei ambulanten Patient:innen. „Nicht zuletzt durch die Erfahrungen mit der COVID-19-Pandemie müssen Atemwegsinfekte heute neu gedacht und betrachtet werden. Nur „Abwarten und Tee trinken“ und Selbstisolation reichen vielen Patienten nicht aus,“ erläuterte Dr. Kai-Michael Beeh, Internist und Pneumologe aus Wiesbaden, im Rahmen der Diskussion. „Sie möchten durch eine frühe unterstützende Therapie den Verlauf ihrer Atemwegserkrankung günstig beeinflussen, unabhängig vom Vorliegen einer COVID-19-Erkrankung.“ Im Kampf gegen die eingedrungenen Erreger hilft die Aktivierung der Selbstreinigung der Atemwege. Als zentraler Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Atemwegstherapie gilt die Steigerung der mukoziliären Clearance. Hier empfahlen die Expert:innnen frühzeitige Therapie mit ELOM-080 (Wirkstoff in Gelo- Myrtol® forte). Es verbessert die mukoziliäre Clearance durch seine sekretomotorischen, mukolytischen und sekretolytischen Wirkweisen. Die Aktivität der Flimmerhärchen wird deutlich gesteigert, der Schleim verflüssigt und das Sekret mit anhaftenden schädlichen Bakterien und Viren schneller abtransportiert. Aus einer klinischen Studie (RCT) geht hervor, dass der rein pflanzliche Wirkstoff ELOM-080 die Symptome akuter Atemwegsinfekte lindert und die Krankheitsdauer deutlich verkürzt.
Quelle: Pressekonferenz: Geniest, gehustet, genesen: Stellenwert und Bedeutung der mukoziliären Clearance in der Diagnose und Therapie akuter Atemwegsinfekte. 
ICD-Codes: J98.8
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x