Lebensmittelallergien

NATUR+PHARMAZIE 1-2/2018

Vigilanz und schnelles Handeln als Schlüssel zum Erfolg und Überleben

IgE-mediierte Lebensmittelallergien stellen weltweit ein großes Problem für das Gesundheitswesen dar. Die Prävalenz ist ungewiss, aber man schätzt, dass ca 4% aller Kinder und 1% aller Erwachsenen betroffen sind.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x