Schmerz und Stress

Praxis-Depesche 3/2022

Wearables auf dem Vormarsch?

Chronischer Schmerz und Stress bilden häufig einen Teufelskreis: Die Schmerzen sorgen für erhöhten Stress, der wiederum den Schmerz verstärken kann. Stressbelastung kann umgekehrt aber auch der Auslöser der Schmerzen sein. Praktisch wäre es, die Signale einfach per Smartwatch tracken und angemessen reagieren zu können.
Ein Gedankenspiel: Moderne Wearables, also Smartwatches und ähnliche Tracker mit tragbaren Sensoren, sind in der Lage eine ganze Reihe an physiologischen Signalen aufzuzeichnen und auszuwerten. Könnte man auf diese Weise auch Schmerz- und Stressmechanismen erkennen, könnte man der Entstehung chronischer Schmerzen früher und mit sanfteren Mitteln begegnen. Verfügbare physiologische Signale zur Stresserkennung mittels tragbarer Sensoren sind Herz-, Gehirn-, Muskel- und elektrodermale Aktivität sowie Atmung, Blutvolumen, Puls und Hauttemperatur. Darüber hinaus könnten die klugen tragbaren Systeme zur Analyse und Quantifizierung von Schmerz und Stressbelastungen sowie zur Gestaltung der Therapie eingesetzt werden. GS
Quelle: Chen J et al.: Pain and stress detection using wearable sensors and devices – A review. Sensors 2021; 21: 1030
ICD-Codes: R52.2
Urheberrecht: Adobe Stock - sitthiphong

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x