Systematischer Review zu KAM (Komplementär- und Alternativmedizin)

NATUR+PHARMAZIE 4/2021

Wie nehmen Kreuzschmerzpatient: innen KAM-Anwendungen wahr?

Die Anwendung von KAM ist bei Patient:innen mit Kreuzschmerz weit verbreitet, aber vielen ihrer Ärzt:innen weitgehend unbekannt. Sowohl persönliche Überzeugungen als auch ihre Zufriedenheit mit der schulmedizinischen Behandlung spielen eine Rolle bei ihrer Entscheidung, KAM zu verwenden. Ein aktueller Review bestimmte die Prävalenz der Anwendung von KAM bei Kreuzschmerz und identifizierte ihre Korrelation mit demografischen Faktoren, klinischem Zustand und psychosozialen Faktoren.
Ng JY et al. haben eine Querschnittstudie mit 278 Patient:innen mit Kreuzschmerz (unterer Rückenschmerz, LWS-Schmerz) durchgeführt. Die Verwendung von Komplementär- und Alternativmedizin (KAM), demographische Parameter und die Krankheitsdauer wurden bestimmt. Der selbstberichtete Gesundheitszustand und Selbsteinschätzungsskalen wurden ausgewertet, um die Auswirkungen der Krankheit auf die Lebensqualität bzw. das emotionale Wohlbefinden zu bewerten. Außerdem wurden die Zufriedenheit mit der orthopädischen Versorgung und die Vorliebe für KAM untersucht.
Insgesamt nutzten 72,3 % der Patient:innen eine KAM-Behandlung. Die häufigste Wahl innerhalb der KAM war die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM; n = 166), gefolgt von Massagetherapie (n = 114) und chiropraktischer Behandlung (n = 45). Innerhalb der TCM war Akupunktur die beliebteste Behandlung von Kreuzschmerz (n = 127). Nur 32,5 % der Patient:innen informierten ihre Ärzt:innen über ihre KAM-Nutzung.
In univariaten Analysen waren die positiv mit der KAM-Nutzung assoziierten Faktoren die Dauer des Kreuzschmerzes (Odds Ratio (OR) = 1,45, 95 %-Konfidenzintervall (KI): 1,06–1,97), die Verwendung von KAM in den engeren sozialen Kreisen der Patient:innen (OR = 1,98, 95 % KI: 1,15–3,43) und der Summenscore für positive Überzeugungen in Bezug auf KAM (OR = 1,18, 95 %-KI: 1,13–1,23). Zu den Variablen, die negativ und signifikant mit der KAM-Nutzung assoziiert sind, gehören das Alter (OR = 0,97, 95 %-KI: 0,95–0,99) und der zusammenfassende Score für die Zufriedenheit mit der orthopädischen Versorgung (OR = 0,93, 95 %-KI: 0,88–0,99).
Die Autor:innen weisen darauf hin, das zukünftige Studien darauf abzielen könnten, die Auswirkungen von KAM auf die Patient:innenadhärenz in Bezug auf die konventionelle medizinische Behandlung und die Wahrnehmung der Patient:innen in Bezug auf die Effekte auf Wohlbefinden und Schmerzen zu verstehen.
Kommentar
Drei Viertel der untersuchten Kreuzschmerzpatient: innen nutzten naturheilkundliche Maßnahmen. Ein häufiger Grund war die Unzufriedenheit mit den schulmedizinischen Angeboten.
Quelle: Ng JY, Anagal M, Bhowmik T.: Low back pain patients‘ perceived effectiveness of utilizing complementary and alternative medicine: A systematic review of qualitative studies. J Complement Integr Med. 2021 Aug 30. doi: 10.1515/jcim-2021-0071. Epub ahead of print. PMID: 34461012.
ICD-Codes: M54.5
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x