Typ-2-Diabetes: Hilfe durch Beratung zur Gewichtsreduktion

NATUR+PHARMAZIE 2/2021

Zehn Prozent Gewichtsabnahme reichen aus

Typ-2-Diabetes ist prinzipiell „heilbar“: Betroffene, die innerhalb der ersten Jahre nach der Diagnose mindestens 10 % ihres Gewichts verlieren, haben gute Chancen auf eine Normalisierung ihres HbA1c- Werts, wie eine britische Studie zeigt.
Kleinere Untersuchungen an selektierten Patientenkollektiven belegen, dass eine biochemische Remission des Typ-2-Diabetes auch ohne pharmakologische oder chirurgische Interventionen allein durch eine konsequente Diät und Gewichtsreduktion möglich ist, berichten die Forscher:innen von der Universität Cambridge. Sie gingen nun der Frage nach, ob sich dieses Ziel auch durch weniger intensive Maßnahmen erreichen lässt. Hierzu werteten sie die Daten von 867 Teilnehmer:innen der an 49 Allgemeinarztpraxen durchgeführten prospektiven ADDITIONCambridge- Studie aus, bei denen im Alter zwischen 40 und 69 Jahren mittels Screening ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert worden war. Gemäß Randomisierung hatte ein Teil der Diabetiker: innen eine enge ärztliche und diabetologische Anbindung mit häufigen Konsultationen und Schulungen sowie frühzeitiger medikamentöser Kontrolle von Risikofaktoren erhalten. Die Kontrollen hatten dagegen eine Standardbetreuung absolviert.
Vor Studienbeginn sowie nach 1 und nach 5 Jahren befragten die Wissenschaftler:innen die Proband:innen unter anderem zu ihrem Ernährungs- und Bewegungsverhalten. Ferner objektivierten sie ihren Gewichtsverlauf und bestimmten den HbA1c-Wert. Den primären Studienendpunkt bildete die Diabetesremission (HbA1c < 6,5 %) ohne Medikation oder bariatrischen Eingriff nach 5 Jahren. 257 Probanden (30 %) erreichten nach diesem Zeitraum eine Diabetesremission. Die bezüglich verschiedener Parameter (z. B. Gewicht, Alter, Geschlecht, Ethnizität, sozioökonomischer Status, Bildungsstand, Beruf) adjustierte Analyse ergab: Die Personen, denen es gelang, innerhalb des ersten Jahres nach der Diabetesdiagnose mindestens 10 % ihres Körpergewichts abzunehmen, hatten eine rund 1,8-fach höhere Wahrscheinlichkeit für eine Diabetesremission nach 5 Jahren. Ein Gewichtsverlust von mindestens 10 % 1 bis 5 Jahre nach der Diagnosestellung erhöhte ebenfalls die Chancen auf eine Normalisierung des HbA1c-Werts signifikant. Insgesamt war die Wahrscheinlichkeit für eine Heilung umso größer, je mehr Gewicht die Betroffenen verloren. Die Wissenschaftler:innen schlussfolgern: Auch ohne eine extreme und zum Teil unrealistische Kalorienreduktion sowie Lebensstilinterventionen ist die langfristige Heilung eines Typ-2-Diabetes möglich – bereits ein moderater Gewichtsverlust reicht hierfür aus.
Kommentar
Es muss nicht extrem sein. Schon ein moderater Gewichtsverlust kann zu Diabetes-Typ-2- Remission führen.
Quelle: Dambha-Miller H et al.: Behaviour change, weight loss and remission of Type 2 diabetes: a community-based prospective cohort study. Diabet Med 2020; 37(4): 681-8
ICD-Codes: E11.9
Urheberrecht: Adobe Stock - BillionPhotos.com
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x